StartSchullebenAktuelles

Bestanden! SchülerInnen und Studierende feiern ihren Ausbildungsabschluss

mensa4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie in jedem Jahr konnten auch 2019 wieder zahlreiche Absolvent*innen an der Ruth Cohn-Schule ihre Ausbildung abschließen. Schon am 14.06.2019 erhielten 109 Absolvent*innen der Fachoberschule ihre Abschlusszeugnisse.

Nach dreijähriger Ausbildung und bestandenem Prüfungsmarathon konnten am 18.6.2019 zahlreiche Studierende der Voll- und Teilzeitausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Auch 44 Schüler*innen der Berufsfachschule für Sozialassistenz konnten ihre Ausbildung erfolgreich abschließen. Verschiedene musikalische Darbietungen der Schulband lockerten die Veranstaltung auf. Klassenvertreter*innen bedankten sich für das das große Engagement der Lehrkräfte und die vielseitige Ausbildung

Lutz Brauer, Leiter der Abt. 1 der Fachschule, beglückwünschte alle Studierenden zum bestandenen Examen und wies darauf hin, dass mit dem bestandenen Examen das Lernen nicht zuende sei. Vielmehr gehöre es in diesem Beruf dazu, sich immer weiter zu entwickeln und dazu zu lernen. 

Wir gratulieren allen erfolgreichen Schüler*innen und Studierenden herzlich!

Weiterlesen ...

Auslandspraktikanten präsentieren ihre Erfahrungen

Al 3Am 12. Juni 2019 haben 17 Studierende der Ruth Cohn-Schule, die ein Auslandspraktikum absolviert haben, ihre Erlebnisse und Erfahrungen präsentiert. Als  Gäste wurden Studierende begrüßt, die evtl. im kommenden Schuljahr ein dreiwöchiges Auslandspraktikum absolvieren werden. Bei einem kleinem internationalen Buffet kam es zu einem regen Austausch unter den  Studierenden.

 

Weiterlesen ...

17 Studierende der Ruth Cohn-Schule erhalten den Europass

europassIn diesem Jahr haben 17 Studierende unserer Schule ein dreiwöchiges Auslandpraktikum absolviert. Dies wurde unterstützt von Erasmus+, einem EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Die Praktika wurden in Norwegen, Dänemark, England, Spanien, Malta, Griechenland und der Türkei durchgeführt.


Am 15. Mai 2019 wurden allen Studierenden in einer Feierstunde im  Roten Rathaus ihre Europässe überreicht.

Am 12. Juni 2019 haben 17 Studierende der Ruth Cohn-Schule, die ein Auslandspraktikum absolviert haben, ihre Erlebnisse und Erfahrungen präsentiert. Zum Beitrag über die Präsentation

Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz

Ein neuer Ausbildungsgang an der Ruth-Cohn-Schule

Garten 4Ab dem Schuljahr 2019/20 kann an der Ruth-Cohn-Schule ein neuer Ausbildungsgang absolviert werden, der die bisherige Ausbildung zum Sozialassistenten/zur So-zialassistentin mit der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieher*in verbindet. Nach dem zweijährigen Besuch der Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz können die erfolgreichen Absolvent*innen unter bestimmten Voraussetzungen die Fachschule für Sozialpädagogik besuchen und dort nach einer auf zwei Jahre verkürzten Ausbildung den Abschluss als staatlich anerkannte Erzieher*innen erwerben. Insgesamt dauert diese Ausbildung also nur vier Jahre.

Die Bewerbung zu diesem Ausbildungsgang ist ab sofort möglich. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website (unter "Bildungsgänge").

Für Auskünfte steht Ihnen auch zu den üblichen Öffnungszeiten das Sekretariat zur Verfügung (Herr Kaufmann, 030-345 067 -14).

Weiterlesen ...

„We are family“ - English Theatre an der Berufsfachschule

Ein Beitrag von Boris Peter

 

IMG 1706Im März 2019 nehmen erneut mehrere Klassen der Berufsfachschule an einem Theaterprojekt mit InterACT teil. Statt sich mit Mathe, Sport und Sozialkunde zu plagen, tauchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit englischsprachigen Schauspielern aus den USA, England und Kanada für eine Woche ganz in die englische Sprache ein. Dabei entwickeln sie zunächst eigene Ideen für ein Stück, proben dieses intensiv ein und bringen es schließlich vor Publikum zur Aufführung.

Während die B 18-4 zunächst die zwei Sketche „Clones“ und „One boy, two names“ präsentierte, für welche sie mit viel Applaus bedacht wurden, führte die B 18-1 „Scarry Movie Part 10“ auf. Darin rächt sich eine gedemütigte Schülerin an einer Mitschülerin: sie rührt einen vergifteten Cocktail an, um diesen der fiesen Schulkameradin bei einem Schulfest zu verabreichen.

 Bild: Schüler mit selbstgebastelten venezianischen Masken

Der Höhepunkt des Stückes: eine Tanzszene der Schüler zu „We are Family“ von Sister Sledge, bei der auch die Schauspieler mit von der Partei waren.  Schön, war, dass bei den Darbietungen auch reichlich Publikum anwesend war, darunter auch Schüler, die bereits im letzten Jahr an diesem Theaterprojekt teilgenommen hatten. Zugleich muss betont werden, dass es eine wirkliche Herausforderung darstellt, vor Zuschauern in einer Sprache zu sprechen, die nicht die Muttersprache ist. Dass dies so gut geklappt hat, ist natürlich auch den engagierten und sympathischen Schauspielern von InterACT Holly Barnard (London), Austin Fagan (Toronto), George Scott (San Francisco) und Linda Taimre aus Australien zu verdanken. Besonderen Dank daher noch einmal an die Schauspieler! Ab dem 18. März geht das Projekt mit zwei weiteren Berufsfachschulklassen weiter. Wir sind gespannt…

Weiterlesen ...

Erzieher-Ausbildung wird als Umschulung gefördert

13 EsistnormalAb sofort ist für Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Bewerber eine dreijäh- rige Erzieher-Ausbildung auch im Rahmen einer durch die Jobcenter und Arbeitsagenturen geförderten Umschulung möglich. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit im Mai 2018 unterzeichnet.

Mit der nun geschlossenen Vereinbarung ist es den Agenturen für Arbeit und Jobcentern rechtlich möglich, die Umschulung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin zu fördern. Sie sieht vor, dass die dreijährige Umschulung ebenso wie die reguläre Erzieher-Ausbildung an Fachschulen der Sozialpädagogik (Theorie) sowie bei Trägern einer Kita- oder Jugendhilfeeinrichtung (Praxis) erfolgt. Während der ersten zwei Jahre wird der Lebensunterhalt durch die Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter gesichert, im dritten Jahr leisten die Träger einer Kita- oder Jugendhilfeeinrichtung ein Arbeitsentgelt.

Quelle: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2018/pressemitteilung.700222.php

Tag der offenen Tür 2019

direction

Am vergangenen Samstag kamen wieder zahlreiche Interessent*innen in die Ruth-Cohn-Schule, um sich an unserem TAG DER OFFENEN TÜR ausführlich über die Bildungsgänge an unserer Schule zu informieren und diese auch z.T. ganz hautnah zu erleben: Fachschule Vollzeit / Teilzeit / Nichtschülerprüfung, Fachoberschule sowie Sozialassistenz.

An zahlreichen Informationsständen beantworteten erfahrene Lehrkräfte sowie Studierende und Schüler*innen Fragen der Besucher*innen zu diesen Ausbildungsgängen. Führungen durch das Schulgebäude vermittelten einen ersten Eindruck von unseren Unterrichtsräumen und von den Fachräumen einzelner Lernbereiche  (z.B. Theater, Sport, Medien, Kunst, Musik) sowie von unserer wohlsortierten Bibliothek.Kleine Ausstellungen zeigten Arbeitsergebnisse von Schüler*innen und Studierenden.

Studierende, Schüler*innen und Lehrkräfte waren wieder vor Ort sein und ermöglichten nach dem Konzept "Lebendige Schule" Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Besucher*innen konnten dabei  zum Teil selbst mitmachen, wie z.B. wie in der Turnhalle oder im Musikbereich.

Auch für das leibliche Wohl unserer Gäste war gesorgt - Schüler*innen unserer Schule boten frisch gepresste Säfte und selbstgebackene Köstlichkeiten an.

 

Weiterlesen ...

Seite 1 von 9

Zum Anfang